16 Fragen…

…hatte uns das SEGELJOURNAL in Heft 3/2013 gestellt. Hier unsere Antworten.

Mit ihrer Freydis segelt das Ehepaar seit Jahrzehnten in die entlegensten Reviere der Welt. Nach dem dramatischen Verlust Ihrer letzten Yacht, der Freydis II, die ein Opfer des Erdbebens vor der japanischen Küste und der atomaren Strahlung des zerstörten Kernkraftwerks Fukushima wurde, sind sie seit 2012 mit der neuen Freydis unterwegs. Ihre Reisen und ihr Wissen um die nahezu unberührten Naturschätze an den Küsten teilen sie gerne mit Gästen an Bord, die für einzelne Etappen mitsegeln können.

  1. SEIT WANN SEGELN SIE ZUSAMMEN?Seit dem Tag vor 43 Jahren, als wir uns auf Norderney kennengelernt haben, als Erich mit seinem Finn vorbei segelte.
  2. WAS WAR IHR ERSTES EIGENES BOOT?Ein Finn.
  3. WELCHES BOOT WOLLTEN SIE IMMER MAL SEGELN?Wir träumten schon immer von so einem Boot, wie wir es jetzt haben.
  4. WIE IST DER NAME IHRES BOOTES?Freydis, nach der Tochter von Erich dem Roten. Sie war Skipperin auf der fünften Expedition der Wikinger in die Neue Welt vor rund 1.000 Jahren.
  5. IHR LIEBSTES SEGELREVIER?Das ostfriesische Wattenmeer bei Ebbe und die Arktis und Antarktis, aber nicht bei Sturm.
  6. WIE VIELE TAGE IM JAHR VERBRINGEN SIE AUF DEM WASSER?Zwischen vier und acht Monaten.
  7. IHR LIEBLINGSHAFEN?Egal wo und in welchem Land, immer da, wo wir freundlich aufgenommen werden.
  8. IHRE LIEBSTE HAFENBAR?Die Hafenbars in Australien, da trifft man die urigsten Typen.
  9. DER BESTE DRINK ZUM SONNENUNTERGANG?Für Erich einen Gin Tonic, für Heide einen Saft.
  10. MIT WEM WÜRDEN SIE GERNE EINMAL SEGELN?Erich mit Marilyn Monroe, Heide mit James Cook.
  11. WELCHE EIGENSCHAFTEN SCHÄTZEN SIE AN SEGLERN AM MEISTEN?Humor und Verantwortungsgefühl.
  12. DREI DINGE, DIE IMMER AN BORD SEIN SOLLTEN ?Eine funktionierende Toilette, eine Herdflamme und ausreichend Verpflegung.
  13. WAS IST AN BORD VÖLLIG ÜBERFLÜSSIG?Titel
  14. GIBT ES EINEN SEGLER, DER SIE SEHR BEEINDRUCKT HAT?Am meisten James Cook, der im Pazifischen Ozean zahlreiche lnseln entdeckte und kartographierte.
  15. DAS BESTE SEGELBUCH?Am meisten inspiriert haben uns „Gefangen im Eis“ von Tristan Jones und „Ice Bird“ von David Lewis
  16. SEGELN IST……für uns eine Leidenschaft, die manchmal leider Leiden schafft.
Dieser Beitrag wurde unter Reisebericht veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.