Vorträge in Wiesbaden, Göttingen, Köln, Düsseldorf, …

Hallo Freunde,

wir halten wieder Vorträge und laden Euch dazu ein – zu folgendem Thema:

Außer in Köln und München, denn dort haben wir schon über die Nordwestpassage berichtet. Deshalb schließen wir dort mit den Reisen an, die wir in diesem Jahr (2018) in Grönland unternommen haben.
Thema in Köln und München: Grönland rund vom Polarkreis zum Polarkreis

Orte & Termine:

WIESBADEN am Freitag, 23. November 2018, Beginn 19:30 Uhr
Bei unseren Freunden vom SC Rheingau im Clubhaus des SCR in Walluf (Werftstraße 15, 65396 Walluf) rechtzeitig kommen, es wird immer sehr voll beim SCR.

GÖTTINGEN am Sonntag, 13. Januar 2019, Beginn: 11:00 Uhr
auf dem 16. Göttinger FernwehFestival, Ort: Hörsaal 010 im ZHG (Zentrales Hörsaalgebäude) der Uni Göttingen (Platz der Göttinger Sieben, 37073 Göttingen)
Veranstalter: Lichtblicke e.V. „www.FernwehFestival.de

KÖLN am Freitag, 18. Januar 2019, Beginn 19:30 Uhr
Veranstaltungsort ist das Clubhaus des CfWP (Wassersport Porz) (In der Rosenau 10a, 51143 Köln-Porz-Zündorf)
Veranstalter sind die Segel- und Wassersportfreunde aus Köln einschl. die Segelabteilung von WDR-Aktiv.

DÜSSELDORF vom 19 – 27. Januar auf der boot 2019

MANNHEIM am Freitag, 8. Februar 2019  Beginn 19:00

Ort: John Deere Forum, John-Deere-Straße 70, 68163 Mannheim; Veranstalter: Seglervereinigung Mannheim

NEUSTADT a.R. (Steinhuder Meer), am Samstag, 9. März 2019, Beginn 16:00 Uhr
präsentiert vom Segel Club Mardorf
Filmsaal VHS Leinepark
31515 Neustadt a.Rbg.
Eintritt 10,00 €

MÜNCHEN Freitag, 22. November 2019, Beginn 19:30 Uhr
Ort: Augustiner am Wörthsee www.augustineramwoerthsee.de
Ausrichter und Tickets über: http://waszusagen.com

LINZ/Österreich am Mittwoch, 27. November 2019, Beginn 19:30 Uhr
Volkshaus Dornach-Auhof (Niedermayrweg 7, A-4040 LINZ)

Veranstalter: YACHT CLUB AUSTRIA  Crew Oberösterreich

 


Wir sind an weiteren Vorträgen im Oktober und November 2019 interessiert.

Anlässlich der Vorträge werden wir sicherlich wieder viele von Euch treffen.
Darauf freuen wir uns.

Herzliche Grüße
Heide & Erich

Veröffentlicht unter 2018, Allgemein, Vorträge | Hinterlasse einen Kommentar

Quo vadis Freydis?

Hallo Freunde,

seit wir aus Grönland zurück sind, werden wir häufig gefragt, wie es weitergeht.

Um es kurz zu machen: Wir sind uns noch nicht schlüssig.

Die Reise an der grandiosen Ostküste Grönlands war für uns und unsere Mitsegler ein unglaublich tolles Erlebnis. Die Versuchung ist groß, im nächsten Frühjahr von Isafjördur, der kleinen Hafenstadt im Nordwesten Islands, in der die Freydis überwintert, an die Ostküste Grönlands zurück zu segeln und von dort nach Süden über das Kap Farvel nach Neufundland.

Eine zweite Möglichkeit bestünde darin, über den Polarkreis zum Scoresby-Sund im Osten Grönlands zu segeln und von dort über Jan Mayen nach Spitzbergen und Tromsö. Eine ähnliche Reise hatten wir bereits 1986 mit der Freydis II unternommen. Weiterlesen

Veröffentlicht unter 2018, Allgemein, Törnplan | Hinterlasse einen Kommentar

Grönland kann mir gestohlen bleiben

Vor einem Wasserfall im Arsukfjord, Westgrönland

Zu unseren beiden letzten Blogbeiträgen „Grüße vom Polarkreis“ und „Drohnen-Video: die Freydis in der Disko Bay, Grönland“ haben uns einige Kommentare erreicht:

Inge Müller, Dresden, 2. September

Hallo Ihr Lieben,

haben soeben Eure Nachrichten gelesen.
Was hatte ich wieder für ein Näschen, daß mir Grönland gestohlen bleiben kann. Ich kann ja verstehen, daß Ihr mit Eurer „Vergangenheit“ jede Herausforderung annehmt und es nicht wild genug zugehen kann – für mich hat diesbezüglich Kap Hoorn und Alaska gereicht. Wir sind jedenfalls froh, daß Ihr heil gelandet seid und offensichtlich bei guter Gesundheit. Wir haben das Video bestaunt – Wahnsinnsaufnahmen !!! Mal wieder die Augen aufgerissen bei der Passage unter Segeln durch die Eisberge !
Es kann Dir, Erich, nicht eng genug zugehen – oder ???
(Gemeint ist das Video von Mitsegler Valentin in der Disko Bay)

Liebe Grüße aus dem Sachsenländle auch von Sigi natürlich.
Inge

Heidi + Peter Wiedekamm, Elmshorn Mail, 3. September

Liebe Heide,lieber Erich

„Bleibt nur, später, bei einem Bier oder Wein, zu klären, wieso zur Hölle ihr Euch noch solche Ritte antut???

Aber solche Fragen nur am Rande von Seglern, die dann doch eher das schöne Wetter suchen ;-)“

Vor Anker im Färingerhavn, Westgrönland

Zum letzten Törn von Qaqortoq (Julianehab) über Tasiilaq (Ammasalik) nach Isafjördur haben unsere Mitsegler Chris Kortyka, Dr. Eggert Sass, Wolfgang Herpers und Catharina von Cölln gemailt:

Weiterlesen

Veröffentlicht unter 2018, Allgemein, Grönland, Island | Hinterlasse einen Kommentar

Drohnen-Video: die Freydis in der Disko Bay, Grönland

Auf dem zweiten Törn 2018 in der Disko Bay hat unser Mitsegler Valentin aus Wien die Freydis mit einer Drohne vor der Küste Grönlands gefilmt. Die YACHT hat bereits darüber berichtet: „Video-Tipp“.

Veröffentlicht unter 2018, Allgemein, Grönland | 1 Kommentar

Grüße vom Polarkreis

Freunde,

lang ist’s her, dass wir uns gemeldet haben, und es mehren sich die Anfragen, wo wir sind und wie es uns geht.

Nun, die Freydis hat ihr Ziel erreicht. Wir liegen im kleinen Hafen von Isafjördur im Nordwesten Islands, keine 30 Meilen vom Polarkreis entfernt. Unsere letzte Crew hat vor wenigen Tagen die Heimreise angetreten, nachdem sie uns noch kräftig beim Vorbereiten des Bootes geholfen hat, das hier überwintern wird.

Der letzte Törn von Julianehåb nach Island hatte es in sich: Vor einem Jahr hatten wir in den Erläuterungen zum Törnplan geschrieben:

„Törn IV ist sehr anspruchsvoll: Im ersten Teil bleiben wir in den Fjorden und Sunden Südgrönlands, baden in der einzigen heißen Quelle Grönlands auf der Insel Unartoq und durchqueren den Prins Christian Sund, damals wie heute ein Highlight mit seinen Gletschern, Fjorden, Gebirgszügen und kleinen Siedlungen. Der zweite Teil dieses Törns führt vom Ausgang des Prins Christian Sundes 600 Meilen über die Irminger See nach Reykjavik auf Island – ein echter Hochseetörn. Wenn möglich, d.h. wenn günstige Wind- und Eisverhältnisse dies zulassen, machen wir einen Umweg über Ammasalik (Tasiilaq) an der Ostküste Grönlands.“

In den heißen Quellen von Unartoq

Eisberge in den unterschiedlichsten Formen, Farben und Größen

Weiterlesen

Veröffentlicht unter 2018, Allgemein | 1 Kommentar

Eistanz in der Disko (Bay)

Mit der Drohne fotografiert von unserem Mitsegler Valentin Cortolezis

Nuuk (Godthåb), den 24. Juli 2018

Die letzten zwei Monate waren spannend und manchmal aufregend. Wir hatten ungewöhnlich viel Eis in der Disko Bay – der Hafen von Ilulissat (Jakobshavn) war zeitweise sogar gesperrt.

Wir umrundeten die Insel Disko, kreuzten in einsamen Fjorden, beobachteten Buckelwale und besuchten entlegenste Eskimodörfer, wo wir umso freundlicher aufgenommen wurden.

Fotografiert von Sascha Dinevski

Zu Gast bei Eskimos

Es war ungewöhnlich kalt wegen des vielen Eises, die Temperaturen fielen nachts oft unter den Gefrierpunkt, der Sommer wollte einfach nicht kommen. Der guten Laune an Bord tat das aber keinen Abbruch. Aber nicht nur die Warmluft-Heizungen sorgten für ein angenehmes Bordklima auf beiden Törns. Weiterlesen

Veröffentlicht unter 2018, Allgemein, Grönland, Rundbriefe | 1 Kommentar

In den kalten Startlöchern Grönlands

In 4 mtr Höhe: Kein Vergnügen für den Abbacker vom Dienst, den Skipper (die arme Sau)

Hallo Freunde,

hier also die kalten Neuigkeiten aus der schönen Disko Bucht:

26. Mai: Es begann damit: Gleich der erste Flug von Stuttgart nach Kopenhagen wurde wegen Maschinenschadens gecancelt. Was danach kam, war weniger schön. Nach vier Flügen und einer gefühlten Ewigkeit standen wir dann nach 20 Stunden spät abends im Schneetreiben völlig übermüdet vor der Freydis.

Wir hatten große Sorgen, ob unser Boot die extreme Kälte gut überstanden hat. Wie sich jedoch herausstellte, waren die meisten Sorgen unbegründet. Und nun sind wir sind dabei, Aggregat für Aggregat wieder anzuschließen und damit betriebsbereit zu machen. Die Heizungen funktionieren (das ist schon mal das Wichtigste hier!) und sogar unser Trinkwassersystem arbeitet inzwischen, wenn auch mit Einschränkungen. Der massive Eisklotz in einem der beiden Wassertanks noch nicht aufgetaut und ob der Watermaker noch intakt ist, wissen wir erst, wenn wir im Wasser liegen. Im Laufe der Woche sollen wir vom Slip, aber noch liegt zwei Meter massives Eis auf seinen Schienen. Ein Bagger bearbeitet ihn gerade und ein kleiner Eisbrecher ist dabei, die geschlossene Eisdecke in der Hafenbucht aufzubrechen. Der Winter war ungewöhnlich lang und hart. Die Frachter konnten Aasiaat über zwei Monate nicht erreichen und der einzige Supermarkt im Ort war leer gekauft. Weiterlesen

Veröffentlicht unter 2018, Allgemein, Grönland | Hinterlasse einen Kommentar

Die gute Nachricht zuerst

Hallo Freunde,

es ist schon über einen Monat her, dass wir uns das letzte Mal bei Euch gemeldet haben. Es ging dabei um mein „Geburtstagsgeschenk“, einen neuen Herzschrittmacher. Viele Zuschriften und Anrufe haben wir daraufhin erhalten, für die wir uns noch gar nicht bedankt haben. Das holen wir hiermit nach. Aber wir wollten erst einmal das Ergebnis der Nachuntersuchung abwarten, bevor wir uns melden.

Gestern waren Heide und ich zur ersten Nachuntersuchung in der Uni-Klinik, Heide als meine behandelnde Ärztin. Das Ergebnis: Ausgezeichnete Werte und alles im grünen Bereich. Ich soll allerdings nicht wie Obelix Hinkelsteine und Wildschweine schleppen, sondern mehr wie Asterix mit dem Kopf arbeiten. Von einer Riesenwelle am Reck, das es an Bord zum Glück nicht gibt, wird auch abgeraten, da die Elektroden in den Herzkammern noch einwachsen müssen. Sonst gibt es keinerlei Einschränkungen. Und nebenbei: Ich fühle mich auch ausgezeichnet und marschiere jeden Tag stramm auf den 440 Meter hohen Heiligenberg vor unserer Haustür. Weiterlesen

Veröffentlicht unter 2018, Allgemein, Grönland | Hinterlasse einen Kommentar

„Nur ein kleiner Eingriff“

Hallo Freunde,

herzlichen Dank für die zahlreichen Geburtstagsgrüße und für die guten Wünsche zum heute beginnenden 77. Lebensjahr. Die kann ich gebrauchen.

Vor ein paar Tagen hieß es in der Uniklinik Heidelberg: „Nur ein kleiner Eingriff – morgen können Sie wieder nach Hause.

Von wegen!

Am nächsten Tag wurde mir ziemlich schwindelig und der Puls war von 60 auf 40 – seinen alten Stand abgestürzt, der neue Herzschrittmacher hatte seinen gerade erst begonnen Dienst eingestellt. Grund: Die Schraube, mit der die Elektrode in der Vorkammer befestigt war, hatte sich gelöst und die Elektrode war in die Hauptkammer gerutscht. Dort befanden sich jetzt zwei – die eine fest montierte, die da auch hin gehörte, und die zweite lose baumelnd, die sich dahin verirrt hatte. „Das passiert nur in 3 % aller Fälle„, kommentierte der Operateur.
Verdammt! Warum ausgerechnet bei mir? Jetzt bekam ich es doch mit der Angst zu tun. Am selben Tag landete ich noch einmal auf dem OP-Tisch – von den Damen im grünen Kittel begrüßt wie ein guter alter Freund – und nach zwei Stunden war alles überstanden.

Gestern Mittag, an meinem Geburtstag, wurde ich entlassen. Nachmittags wanderten wir in luftiger Höhe im Odenwald um den Weissen Stein herum, anschließend gab es zur Belohnung meine Lieblingstorte (immer noch black forest, foret noir, selva negra, Hei senlin (chinesisch), chernyy les (russisch), جنگل سیاه و سفید (persisch), foresta nera (italienisch) bei Familie Caruso auf dem Weissen Stein. Heute marschieren wir auf den Heiligenberg zu den Klosterruinen, morgen zu Fuß auf die Strahlenburg.

In fünf Wochen starten wir zur Freydis nach Grönland. Bis dahin werden wir wieder fit for fun sein.

Herzliche Grüße
Heide+Erich


Die erste Reaktion von unseren Freunden und Mitseglern Andrea und Horst aus dem Breisgau (21.04.2018): Weiterlesen

Veröffentlicht unter 2018, Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Härter als auf hoher See

Dieses Gemälde zeigt die Cutty Surk im Kerguelensturm. So wie auf dem Bild dargestellt, soll sich die Geschichte abgespielt haben. Der Kapitän berichtete von einer Monstersee, die das Schiff von achtern kommend überlaufen hat. Das Gemälde (oder eine Kopie davon) sahen wir das erste Mal im Schifffahrtsmuseum in Adelaide, Südaustralien – da hatten wir die Schrecken des Südindischen Ozeans gerade überstanden. Damals hat uns das Gemälde sehr beeindruckt.

Ankerplatz bei Sturm in einer Bucht der Großen Apostelinsel, Crozet, Südindik

Hallo Freunde,

Betr.: „HÄRTER ALS AUF HOHER SEE“ titelt die YACHT im neuen Heft 9 unsere fünfte und letzte Folge über „Schwerwettersegeln – Strategie und Taktik“. Das Magazin ist ab Mittwoch 18.04.2018 im Handel.

Und weiter: „Zum Abschluss unserer Serie über das Segeln in Schwerwetter beschreiben Heide und Erich Wilts, warum Starkwind und Sturm in Küstennähe besonders tückisch sind und wie Skipper in welchen Situationen am besten reagieren.“

Unsere Empfehlung: Lesen! 😉

Mehr zur Serie findet Ihr im Internet auf www.yacht.de nach Eingabe des Webcodes #115552 in einem sehr umfangreichen Dossier, das wir in den letzten Tagen überarbeitet und erweitert haben.

Schwerwettersegeln: das Dossier zur Serie

Wenn Ihr das Dossier aufschlagt, dann wisst Ihr, warum wir über ein Jahr mit dem Thema beschäftigt waren. Es umfasst folgende Kapitel: Weiterlesen

Veröffentlicht unter 2018, Allgemein, Veröffentlichung | Hinterlasse einen Kommentar