Eisbärin zu Besuch

Michael Ziese aus Rostock, unser Stegnachbar in Isofjördur, ist mit seiner X-TRIP, eine ELAN 37, seit 4 Jahren einhand in isländischen Gewässern unterwegs. In Bayern würde man ihn als „Hund“ bezeichnen. Im Sommer 2021 war er allein an die Ostküste Grönlands gesegelt, bekam dort in einer Bucht vor Anker liegend Besuch von einer Eisbärenmama mit ihren zwei Jungen. Die wollten gerne zu ihm übers flache Heck an Bord steigen (siehe Foto) – er aber hatte Bedenken.

Alleine mit einer kleinen Kunststoffyacht nach Grönland zu segeln, ist schon sehr mutig – und auch sehr riskant. Vor der kleinen Ortschaft Scoresbysund ankernd wurde er von einem Sturm überrascht. Der Anker slipte und die X-TRIP strandete auf Unterwasserfelsen. Nur dem beherzten Einsatz einer Eskimocrew mit stark motorisiertem Motorboot, die ihn von den Felsen runter zog, verdankte er, dass er noch einmal mit einem blauen Auge davon gekommen ist.

Michael hat uns ein paar eindrucksvolle Bilder überlassen, die er auf seiner letzten Reise z.T. mit Drohne gemacht hat. Danke, Michael! Weiter Infos findet Ihr auf seiner Homepage 

http://www.x-trip.eu/kontakt/

Der „Hund“ mit dem blauen Auge hatte uns vor zwei Monaten alarmiert, als der Monster-Orkan XENUS und in seinem Gefolge der Orkan YOGI die Freydis beschädigten und uns bei der Reparatur geholfen. Wir freuen uns auf ein Wiedersehen in Kürze in Isafjördur.  

Michael Ziese und die X-TRIP
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.