Eistanz in der Disko (Bay)

Mit der Drohne fotografiert von unserem Mitsegler Valentin Cortolezis

Nuuk (Godthåb), den 24. Juli 2018

Die letzten zwei Monate waren spannend und manchmal aufregend. Wir hatten ungewöhnlich viel Eis in der Disko Bay – der Hafen von Ilulissat (Jakobshavn) war zeitweise sogar gesperrt.

Wir umrundeten die Insel Disko, kreuzten in einsamen Fjorden, beobachteten Buckelwale und besuchten entlegenste Eskimodörfer, wo wir umso freundlicher aufgenommen wurden.

Fotografiert von Sascha Dinevski

Zu Gast bei Eskimos

Es war ungewöhnlich kalt wegen des vielen Eises, die Temperaturen fielen nachts oft unter den Gefrierpunkt, der Sommer wollte einfach nicht kommen. Der guten Laune an Bord tat das aber keinen Abbruch. Aber nicht nur die Warmluft-Heizungen sorgten für ein angenehmes Bordklima auf beiden Törns.

Inzwischen sind wir in Nuuk angelangt, der Hauptstadt Grönlands. Den Hafen erreichten wir gerade noch rechtzeitig vor einem Sturm – dem dritten auf dieser Reise. Als wir zum ersten mal vor 30 Jahren Nuuk erreichten, mussten wir hier unsere Hauptmaschine reparieren, die durch Seewasser, das in den Tank eingedrungen war, ausgefallen war.

Damals waren wir die einzige Yacht in Grönland überhaupt. Nun liegen zahlreiche Yachten hier, unter anderem auch zwei deutsche: die Brigantia der Gemeinschaft für Seefahrt e. V. (GfS), eine HR 46, deren Crew gerade die Heimreise antritt, weil die Maschine ausgefallen ist, und die Thor, eine nagelneue Garcia 52, die auf Ersatzteile für die Hauptmaschine wartet und deren Sipper und Eigner nun erneut startet, um die Nordwestpassage zu bezwingen.

Michael badet im Eis: Gelobt sei, was hart macht!

Wir bereiten uns nun auf die Weiterreise nach Süden vor. Etappenziel ist Qaqortoq (Julianehåb), ein hübscher Ort, der uns von früheren Reisen wohlbekannt ist.

Herzliche Grüße
Heide + Erich

Dieser Beitrag wurde unter 2018, Allgemein, Grönland, Rundbriefe veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Eistanz in der Disko (Bay)

  1. Jörg und Marianne sagt:

    Das war toll! Herzlichen Dank.

    Liebe Heide, lieber Erich,

    wir sind wieder heil zurückgekommen und unsere Gedanken sind noch ganz bei diesem tollen Törn.
    Euch möchten wir noch einmal herzlich danken, es waren unvergessliche Stunden auf der berühmten Freydis mit einer Crew, die sich sehr gut verstanden hat.
    Heide, Dir ganz besonderen Dank für Deine gute Verpflegung, erstaunlich, wie Du das gute Essen in der kleinen Pantry für so viele Leute gezaubert hast.

    Mit Freude haben wir Euren Bericht über „Eistanz in der Diskobay“ gelesen, tolle Aufnahmen.

    Wolfgang hat schon Kontakt aufgenommen, um den Bilderaustausch per versandtem Stick zu organisieren, aber das Sortieren und Bearbeiten der unzähligen Photos braucht noch Zeit.
    Die schönsten werden wir Euch mailen.

    Euch weiterhin Mast und Schotbruch,
    mit vielen herzlichen Grüssen, auch an Sasha,
    Jörg und Marianne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.