ELDORADO – Wir sind am Ziel!

An unsere (nicht nur ostfriesischen) Freunde und Mitsegler

Meine Begeisterung fürs Ostfriesische Wattenmeer ist ungebrochen. Dass das nicht unbekannt ist, ist einerseits verständlich. Dass der Cartoonist Thomas Dähne aus Aurich im Ostfriesland Magazin hingegen den Moment festgehalten hat, in dem ich anlässlich eines zum Fachsimpeln unternommenen Spaziergangs mit unserem Freund Thilo von Cölln bei Pilsum von der Deichkrone mal wieder das Watt betrachtet habe, das war schon eine Überraschung.

Copyright Thomas Dähne
Ich habe mich daraufhin bei Thomas Dähne mit zwei echten Schweinen aus Tonga revanchiert, weil ich fand, dass die im Gegensatz zu den ostfriesischen nicht so arme Schweine sind; können die doch nicht nur schauen sondern wirklich suhlen.

Herr Dähne hat daraufhin treffend kommentiert:

Moin Herr Wilts,

vielen Dank für Ihre Beweisfotos aus Tonga. Dass man den friesischen Schweinen – im Gegensatz zu ihren ozeanischen Artgenossen – die Wellnessoase Wattenmeer bis heute vorenthält, ist ein Skandal, der unbedingt ins Licht der Öffentlichkeit gerückt werden sollte!

Aus Aurich grüßt herzlich

Thomas Dähne

Nachtrag: Ich finde, die Zeit ist reif für eine Bürgerinitiative. Wer tritt bei?

Motto: EALA FRYA FRESENA SCHWINA!

(Für diejenigen, die kein friesisch können: ES LEBE DAS FREIE FRIESISCHE SCHWEIN !)

Dieser Beitrag wurde unter Reisebericht veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu ELDORADO – Wir sind am Ziel!

  1. Wieso dürfen denn die kleinen Schweinchen in Ostfriesland nicht ans Wasser?

  2. Klar, sollen die Swine ihren Spaß haben, eben suhlen.
    Gundi und Roland

  3. Eike Beckstroem sagt:

    An alle Freunde der Friesenschweine,

    biete wenigstens einem kleinen Teil des friesischen Borstenviehs ein Suhl-Erlebnis:
    In unserem Wohnort Barsinghausen gibt es ein Lokal mit dem verlockenden Namen „Suhle“. Ich würde mich dafür stark machen, dass eine begrenzte Anzahl
    Ostfriesen dort ihrem Schweinevergnügen wird nachgehen können. Eine mögliche Wiederholung hängt jedoch davon ab, in welchem Zustand die Lokalität von den
    Besuchern hinterlassen wird.
    Mit herzlichen Grüßen nach Ostfriesland, unserem
    früheren Wohnsitz, Eike

  4. Titzl Rieser sagt:

    ich finde, das Ganze ist eine Schweinerei – ich trete der Bürgerinitiative bei, das kann man sich doch nicht länger gefallen lassen …
    Und was für Ostfrieslang gilt, muss auch in Österreich gelten! Auch wenn uns die Alpen den Blick aufs Mittelmeer versperren.

  5. Josef Krimmer sagt:

    Hmmm was machen wir mit den bayrischen Schweinen ?? Hinter die steilen
    Berge an die Adria schicken 🙂 Vielleicht reicht schon der Chiemsee zum suhlen ?!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.