Email aus Japan

Von: „J.“
Betreff: Aw: Fukushima: ‚Die Wahrscheinlichkeit, dass die Rettung gelingt, geht gegen Null“ | DEUTSCHE WIRTSCHAFTS NACHRICHTEN
Datum: 30. Oktober 2013 10:14:22 MEZ
An: „Erich Wilts“

Liebe Wilts‘!

Ich habe jetzt ihr Buch sehr bewegt zu Ende gelesen. Es kommt einem doch immer wieder hoch wenn man über den Tsunami und alles liest oder Bilder sieht. Dass Sie das in der Nacht zuvor geträumt haben Frau Wilts! Wahnsinn.

Wie kann so etwas sein? Man versteht’s nicht.

Wie schade dass ich Sie in 2010 nicht getroffen habe! Sie waren ja monatelang in Japan!

Haben viel gesehen und erlebt.

Ja, ich bin gespannt auf das Gesicht von dem Imai wenn ich ihm Ihr Geschenk gebe! Hoffentlich kommt’s bis nächsten Dienstag, da wäre eine gute Gelegenheit.

ps. wie ich Ihr Buch in der Hand hatte war auf einmal so ein Kindheitsgefühl wieder da, und zwar hatte ich das Buch „Seeteufel“ vom Grafen Luckner, auch signiert, auf einem Urlaub mit meinem Onkel auf Borkum bekommen: daran musste ich mich plötzlich erinnern… jahrelang mein Lieblingsbuch!

Ihr
J.

Link:

2013.11.01, 22:04 :: Die Wahrscheinlichkeit, dass die Rettung gelingt, geht gegen Null

Dieser Beitrag wurde unter Reisebericht veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Email aus Japan

  1. Hallo,

    ja, manchmal hat man so Träume, das ist unvorstellbar. Mir ging es mal ähnlich. Zwar nicht in Verbindung mit dem Segeln, aber es war auch nichts positives.
    Schon eigenartig solche Erlebnisse.

    Drücke die Daumen, dass mit der neuen Freydis keine negativen Erlebnisse zu lesen sein werden.

    Grüße
    vom Käpt’n der La Pirogue
    (Holger)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.