Endlich hoch und trocken

An unsere Freunde und Mitsegler,

eine Sorge weniger: Heute bekamen wir Nachricht von Stig Pettersen, dem leitenden Ingenieur auf der Maud, dass die Freydis auf der Sisak-Werft in Aasiaat aufgeslippt wurde.

Freydis is all good and are now up on the slip.

Wir sind erleichtert, denn die Außentemperaturen liegen bei minus 10°C und wir hatten Sorge, dass das Seewasser in den Rohren der Borddurchlässe von innen gefriert und die Alurohre platzen. Die Seeventile sind nämlich nicht an der Bordwand angebracht, sondern über der Wasserlinie.

Auf dem unteren Bild wird die Freydis gerade auf dem Slipwagen befestigt. Links hinter der Freydis erkennt man die Reste der Maud, dem Expeditionsschiff von Amundsen, das in Cambridge Bay in der Mitte der Nordwestpassage gehoben wurde und nun ebenfalls in Aasiaat überwintert. Nächstes Jahr wird sie mit dem Hochsee-Schlepper Tanberg Polar nach Norwegen gezogen – aber das ist eine andere hochinteressante Geschichte. Ein Blogbeitrag dazu erfolgt als nächstes.

Herzliche Grüße
Heide & Erich

Dieser Beitrag wurde unter 2017, Allgemein, Grönland, Länder, Nordwestpassage veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Endlich hoch und trocken

  1. René Bornmann sagt:

    Liebe Heide, lieber Erich,

    Tolle Nachrichten! Was muss euch ein Stein vom Herzen gefallen sein mit dem aufslippen der Freydis.
    Alles Gute weiterhin und bis bald!

    René

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.