Fort Ross — Gipfel der Nordwestpassage

Donnerstag, der 17. Aug. 2017, unser 34. Tag seit Nome. Auf dem Weg durch die Nordwestpassage liegen seit Kodiak ca. 3.900 Seemeilen hinter uns.

Fort Ross 72°00N 94°14’W

03:15 Uhr. Der Anker fällt am Fuß der beiden Hütten, die von der ehemaligen „Hudson’s Bay Company trading post“ übrig geblieben sind.

Wir haben den schwierigsten Teil der Nordwestpassage nun hinter uns. Thilo’s Kommentar: „Sie hat sich mannhaft gewehrt, war ein starker und würdiger Gegner.“

Die letzten Tage im und durchs Packeis waren an Spannung kaum zu überbieten. Das viele Hoffen und Bangen und zwei prekäre Rückschläge müssen wir nun erst einmal verkraften.

Gestern passierten uns fünf Yachten auf Gegenkurs von Ost nach West, zwei französische, eine deutsche, eine grönländische und eine russische, alle waren von Fort Ross aufgebrochen. Das Packeis in der Franklin- und der James Ross Strait, das uns so viele Mühen gekostet hat, liegt noch vor ihnen und die lange Strecke über Cambridge Bay, Point Barrow und Nome nach Kodiak.

Die Freydis ist in diesem Jahr trotz zahlreicher Aufenthalte die erste Yacht in Fort Ross auf dem Kurs von West nach Ost.

Wir sind also nun auf dem Gipfel und in Feierlaune. Aber der Abstieg beginnt. Rund tausend Meilen sind es noch bis Ilulissat, unserem ersten grönländischen Hafen.

Herzliche Grüße von allen an Bord:

Folkmar, Thilo, Lore, Heinz, Moritz, Norbert,
Heide und Erich

Dieser Beitrag wurde unter 2017, Allgemein, Canada, Nordwestpassage veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Fort Ross — Gipfel der Nordwestpassage

  1. Dietmar Friedewald sagt:

    Herzlichen Glückwunsch!
    Eine beeindruckende Leistung. Wünsche gute Erholung von den Strapazen.
    Alle Gute für das letzte Stück der Reise.
    Beste Grüße aus Heidelberg
    von
    Dietmar und Fumiko

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.