Die gute Nachricht zuerst

Hallo Freunde,

es ist schon über einen Monat her, dass wir uns das letzte Mal bei Euch gemeldet haben. Es ging dabei um mein „Geburtstagsgeschenk“, einen neuen Herzschrittmacher. Viele Zuschriften und Anrufe haben wir daraufhin erhalten, für die wir uns noch gar nicht bedankt haben. Das holen wir hiermit nach. Aber wir wollten erst einmal das Ergebnis der Nachuntersuchung abwarten, bevor wir uns melden.

Gestern waren Heide und ich zur ersten Nachuntersuchung in der Uni-Klinik, Heide als meine behandelnde Ärztin. Das Ergebnis: Ausgezeichnete Werte und alles im grünen Bereich. Ich soll allerdings nicht wie Obelix Hinkelsteine und Wildschweine schleppen, sondern mehr wie Asterix mit dem Kopf arbeiten. Von einer Riesenwelle am Reck, das es an Bord zum Glück nicht gibt, wird auch abgeraten, da die Elektroden in den Herzkammern noch einwachsen müssen. Sonst gibt es keinerlei Einschränkungen. Und nebenbei: Ich fühle mich auch ausgezeichnet und marschiere jeden Tag stramm auf den 440 Meter hohen Heiligenberg vor unserer Haustür.

Übermorgen, am 25. Mai, fliegen wir zur Freydis. Die Kühltruhen-Temperaturen in der Disko-Bay dürften für die Konservierung gut gewesen sein. Wir hoffen nur, dass keine Dauerschäden durch den Frost entstanden sind und melden uns, sobald wir die Freydis und ihre Systeme gründlich durchgecheckt haben.

Wir sind sehr gespannt, was uns erwartet. Im Augenblick sieht es noch sehr winterlich aus. Allerdings geht die Sonne nicht mehr unter und es hat sich in der Diskobucht bereits ein Wasserloch gebildet. Demnach können wir auch segeln. Unser erstes Ziel ist die Umrundung der Disko Insel nördlich des Polarkreises. Ob es mit der Rundung klappt, ist ungewiss – alles hängt von der Eissituation ab.

Und jetzt die schlechte Nachricht: Auf Törn 1 kann eine Mitseglerin krankheitsbedingt nicht teilnehmen. Wir suchen eine(n) erfahrene(n) Mitsegler(in).

Auf Törn 4 von Grönland über den Prins-Christian-Sund und Ammasalik (Tasiilaq) an der Ostküste Grönlands nach Island sind wir derzeit zu sechst. Bis auf einen Mitsegler sind alle Freydis-erfahren. Auch hier würden wir uns über Verstärkung freuen.

Einzelheiten entnehmt Ihr bitte dem Törnplan auf unserem Blog unter Törnplan 2018 und meldet Euch bei Interesse per Mail.

Dann drückt uns mal die Daumen!

Wir wünschen Euch allen eine tolle Segelsaison 2018.

Bleibt gesund! Auf Wiedersehen an Bord oder im Herbst des Jahres in Deutschland.

Ach ja: Morgen ist „Deception-Tag“, es jährt sich zum 27. Mal unsere Strandung in der Antarktis.

Es grüßen herzlich
Heide und Erich

Dieser Beitrag wurde unter 2018, Allgemein, Grönland veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.