Nachlese und Ende

Hallo Freunde,

Auf unsere letzten Blog-Beiträge und -Bilder haben wir viele Zuschriften bekommen, für die wir uns herzlich bedanken. Wir werden sie alle beantworten, aber es wird noch ein paar Tage dauern.

Gestern meldeten sich unsere Freunde Andrea und Horst aus Freiburg. Das schöne Bild, das sie unter der Überschrift „BÄRENLIEBE“ beifügten, wollen wir Euch nicht vorenthalten:

Bärenliebe

Bärenliebe

Aus Südbaden melden die beiden Temperaturen von 38°C. Auch hier in Kodiak schlägt das Wetter seit einer Woche alle Rekorde: Mittags über 30°C im Cockpit und strahlender Sonnenschein.

Eigentlich wollten wir hier im Golf von Alaska Ausschau halten nach einer Sommerresidenz, um unsere nächsten 25 Lebensjahre in gemäßigten Breiten zu verbringen. Denn allem Anschein nach breitet sich die Sahara durch den Klimawandel nach Mitteleuropa aus.

Da sich das Klima weltweit offensichtlich noch schneller erwärmt, als die Experten voraussagen, wollen wir unseren Sommersitz vorsorglich noch weiter nach Norden verlegen. Nächstes Jahr segeln wir nach Point Barrow, im Norden von Alaska, und durch die Nordwestpassage und schauen uns dort nach einem Sommersitz um.

Auf Kodiak haben wir das schöne Wetter der letzten Tage ausgenutzt, um das Unterwasserschiff der „Freydis“ zu säubern, zu schleifen und mit drei Schichten Farbe zu versehen.

Skipper und Werftfaktotum Norbert bei der Arbeit:

IMG_8033_KopieIMG_8048_Kopie IMG_8074_Kopie

Aufslippen vor einer Woche:

IMG_0062_Kopie

IMG_0069_Kopie

IMG_0083_Kopie

Unsere Helfer beim Aufslippen: Leonie aus Fairbanks (Mitseglerin in der Südsee), neben ihr Wolfgang aus San Francisco, ihr Freund und angehender Weltumsegler, sowie Hans-Ulrich, Radiologe i.R. aus Kodiak (links im Bild)


ZU GUTER LETZT:

Sehr unterschiedliche Kommentare zu den Blogbeiträgen lest Ihr unter:

Das war die Segelsaison 2016.

Wie es weiter geht in 2017?

Das berichten wir im nächsten Blogbeitrag.

Herzliche Grüsse
Heide & Erich

Dieser Beitrag wurde unter 2016, Alaska, Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.